Vatertagsrennen - 4 Tage Buggy Sport vom Feinsten

Mit viel Elan bereiten die Schwedter Vereinsmitglieder nun bereits die 5. Auflage vor.


      Die Wanderpokale OR8, ORE8 und ORT

        Medaillen für Platz 1 bis 3 im Kids Race

 

Urkunden für alle Teilnehmer der Finalläufe


Erstmals 2015 organisierte der MC Schwedt eine Rennveranstaltung über 4 Tage.

Sinn dieses 4 Tage Events ist natürlich das Ausleben unseres Automodellsports mit all seinem tollen Momenten.

Schrauben, Trainieren und  Wettkämpfe, natürlich mit Pokalen und Ehrungen der Sieger.

Dem MC Schwedt als Veranstalter geht es aber in erster Linie, am Anfang der Saison, um Begegnungen der Sportler, um das gegenseitige Kennenlernen und nicht zuletzt um den Austausch von Verbandsneuigkeiten und Erfahrungen.

Workshops mit Fachsimpelleien zu technischen Details gehören daher ebenso dazu, wie Informationen von Verbandsneuheiten.

Stetig steigende Teilnehmerzahlen und das Feedback der Fahrer und Gäste zeigen, dass das Event auf dem besten Weg zu einer Tradition ist.

Vatertags Event des MC Schwedt e. V. 2019

 

Tolles 4 Tage der Miniflitzer in der RC Arena Blumenhagen

 

Was für eine tolle Rennveranstaltung ist den Mitgliedern des Modellclub Schwedt e.V. da gelungen.

Die bestens präparierte RC Arena im Ortsteil Blumenhagen, eine reibungslose Organisation und Abwicklung, sorgten für 4 Tage großartigen Buggy Rennsport in der Modellspezifikation 1:8.

Mit fast 100 Anmeldungen hatten die Verantwortlichen des MC Schwedt schon im Vorfeld eine Rekordbeteiligung melden können.

 

Letztendlich trugen sich 93 Sportler in die Startlisten der Klassen OR8 (Verbrenner), ORE8 (Elektro) und ORT (Truggy) ein.

Mit besonderem Stolz registrierte der Veranstalter, dass die angemeldeten 12 Sportler aus Schweden und 10 aus Polen Wort gehalten haben.

Die am weitesten angereisten Teilnehmer waren jedoch 2 Sportler aus Littauen. 1000 km entfernt, hatten sie sich über die Website des Vereins informiert, über FaceBook Kontakt mit dem MC Schwedt aufgenommen und waren schließlich alle 4 Tage dabei.

Damit hat sich das Schwedter Vatertags Event wohl endgültig fest im Rennkalender der Buggy Fans, auch europaweit etabliert.

Natürlich wurden auch ernsthaft Rennen in den o. g. Klassen gefahren. Obwohl Top Fahrer am Start waren, hatten diese bei den meisten Sportlern aber nicht absolute Priorität.

Vom MC Schwedt ist bei diesem Event alles darauf ausgerichtet, Sportler aus möglichst vielen Vereinen zusammenzubringen. Erfahrungen austauschen, sich über Verbandsneuigkeiten informieren, sowie Tipps und Tricks weitergeben und in erster Linie gemeinsam Spaß haben.

Dieses Konzept ist nicht nur aufgegangen, es ist top gelungen!

Vom Donnerstag bis Sonntag, ab Freitag bei herrlichem Sommerwetter, boten dann die Sportler mit ihren Miniflitzern in der RC Arena alles, was der Automodell-Rennsport zu bieten hat.

Eine besondere Überraschung erlebten die Verantwortlichen um Hans-Joachim Bliefert durch ein Team des

RBB TV, Brandenburg Aktuell.

Über den Vorbericht in der Märkischen Oderzeitung und durch FaceBook aufmerksam geworden, drehten sie ein Video vom Vatertags Event. Ausgestrahlt wurde es bereits am Sonnabend Abend zur besten Sendezeit um 20.50 Uhr.

Zum Sportlichen:

Als erster sportlicher Höhepunkt gestaltete sich am Freitag Abend natürlich wieder das schon legendäre Nachtrennen, offen für alle 1:8 Klassen.

Mit 13 Modellen sehr gut besetzt, rasten diese unter Flutflicht und mit Begeisterung über die Rennstrecke.

Hauptsache Spaß und den hatten die Teilnehmer auf und neben dem Fahrerstand.

Besonderes Gaudi: Fahrtrichtungswechsel nach halber Distanz und einem Zwangsboxenstopp, zum Nachtanken der Verbrenner und zum Akkuwechsel an den Elektrofahrzeugen.

Sieger nach hartem Kampf wurde, nach 36 gefahrenen Runden und mit wenigen Sekunden Abstand, Yanic Grieger vom Team Wob Racing Bremen vor Björn Utermühlen vom MRC Uetersen und dem einheimischen Justin Dochow.

Der  nächste Höhepunkt: Kids Race am Sonntag.

Auch schon Tradition, bietet der MC Schwedt in seinen Heimwettbewerben allen interessierten Kindern die Möglichkeit, einmal einen Miniflitzer zu steuern. Dieses Extra wird immer vor den Beginn der Finals der Profis ausgetragen und hat somit die volle Aufmerksamkeit der Zuschauer und Sportler.

Auch hier steht alleine der Spaß für die Kinder im Vordergrund.

11 Kinder trauten sich und nahmen das Rennen auf.

 Immerhin waren einige begabte Kids dabei, die der MC Schwedt schon gerne in seinen Reihen hätte.

 Sieger wurde schließlich Phil Langner vom BIG Hamburg vor Kilian-Siegmar Gurs, BOC Kiel und Luis Schmeling, ebenfalls BIG Hamburg. Für alle Kids gab es Urkunden und kleine Erinnerungsgeschenke, gesponsert von DMC (Dachverband der Miniflitzer in Deutschland).

Ab Sonnabend dann die Wettkämpfe der Profis.

Klasse OR8:

46 Starter, teils international beachtlicher Konkurrenz behaupteten sich mit Justin Dochow und Daniel Bliefert zwei Sportler des MC Schwedt. Beide schafften das Finale der besten 12 Piloten am Sonntag.

Im Finale erkämpfte sich Justin Platz 10 und Daniel Platz 11.

 

Nach unwahrscheinlich spannendem Rennen, mit vielen Überholmanövern und Positionskämpfen, setzte sich am Ende Jessica Pallson vom Furulund RC aus Schweden gegen Timo Engelstätter, BOC Kiel und Johannes Klett, MRC Sondershausen durch.

Die weiteren Platzierungen der MC Schwedt Starter in dieser Klasse:

Mateusz Dudzic, 13.; Lukas Kolloff, 15.; Christopher-Toni Beer, 19.; Jörg Dochow, 32.; Thomas Schulz, 46.

Klasse ORE8:

Die Fahrzeuge der Elektroklasse sind zwar etwas leise unterwegs, aber keineswegs langsamer. Im direkten Vergleich, durch die sofort nach dem Start verfügbare 100% Energie, sogar am Start etwas schneller, als die spektakulären Verbrenner.

Wie schon im OR8 Finale, so auch in diesem Rennen tolle Manöver, immer wieder Positionskämpfe. Bis zur Mitte des Rennens zwischen fünf Fahrern. Ab der zweiten Hälfte machten dann zwei ganz schnelle Sportlerinnen den Sieg unter sich aus. Schließlich konnte auch in dieser Klasse Jessica Pallson aus Schweden gewinnen. Zweite wurde Sophie Müller vom RCCR Munzig, vor unserem littauischem Gast Cesiulis Domantas.

Immerhin erkämpfte sich in diesem erlesenen Feld Laura Metzler vom MC Schwedt im Halbfinale den 16. Platz.

Klasse ORT:

Wie immer ist diese Klasse (Baugrößer als Verbrenner und Elektro) zwar nicht die am stärksten besetzte Klasse, aber immer mit guten Piloten am Start.

Zu bieten hat sie den Zuschauern einiges. Auf Grund der größeren Form gegenüber den Verbrennern und Elektrofahrzeugen sind die Aktionen auf der Rennstrecke äußerst spektakulär.

Andreas Emeling, MC Sportler Nr. 1 in diesem Wettbewerb, musste Mal hart kämpfen, um schließlich in der Endabrechnung einen großartigen 3. Platz zu belegen.

Erster im Wettbewerb wurde Stev Krause vom RC-Offroad Ottendorf-Okrilla vor

Cesiulis Domantas aus Littauen.

Geschafft, aber glücklich, über die wieder gelungene Veranstaltung, konnte der MC Schwedt auf die vier Tage zurück blicken.

Reaktion der Teilnehmer und erste Feedbacks über die sozialen Medien:

Großartig Schwedt, Danke – auf ein Neues im nächsten Jahr!

Besonders die Fairness untereinander und die tolle Stimmung, wird dabei hervorgehoben.

Großer Dank an Micha und Daniel für die u.a. Bilder

Mit einem Klick auf das Siegerfoto der Kids kannst Du weitere Bilder sehen!

Die glücklichen Sieger beim Kids Race 2019

Platz 1:  Phil Langner aus Hamburg

Platz 2: Kilian-Siegmar aus Kiel

Platz 3: Luis Schmeling ebenfalls aus Hamburg

Platz 4 bis 11: Allegra Bliefert- Schwedt; Leif Lino Walther- Berlin;

Malte Schliebitz- Blumenhagen; Mika Weiss- Schwedt;

Adrian Pöschl- Angermünde; Chris Drawe- Schwedt;

Tom Habeck- Blumenhagen; Cawin Chunthamon- Potsdam

Podest ORE8

Platz 1: Jessica Pallson/ Platz 2: Sophie Müller/Platz 3: Cesiulis Domantas

         Podest OR8:

          Platz 1: Jessica Pallson/ Platz 2: Timo Engelstätter 

          Platz 3: Johannes Klett

 

               Podest ORT

               Platz 1: Stev Krause / Platz 2: Cesiulis Domantas

               Platz 3: Andreas Emeling



Bilder 2019

Bilder aus den Vorjahren

 Befreundete Sportfreunde vom SMK Szczecin

Sie warten auf ihren Einsatz!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Volle Konzentration auch beim  "Nachtrennen"

Workshop mit Abu

Workshop mit Ronny