3. Wertungslauf 2017 zum Wanderpokal "Oder Pomerania Cup" in Stettin



 

3. Lauf um den Oder Pomerania Cup 2017 in Stettin

 

Nach den beiden Läufen in Bernau und Poznan war nun das dritte Rennen für den Oder Pomerania Cup 2017 am 09. und 10. September 2017 in Stettin aufgerufen.

Waren schon in Bernau und Poznan im Vergleich zu den Vorjahren mehr Modellsportler am Start, konnten sich die Organisatoren auch in Stettin über wachsende Teilnehmerzahlen freuen.

Insgesamt 80 Meldungen waren eingegangen. Unter ihnen Topfahrer, wie z.B. Steven Schöninger, 3. Platz DM 2016, Klasse OR8 vom RC Eisenach.

Der Oder Pomerania Cup scheint sich als attraktiver Wettbewerb in Polen und in Deutschland zu etablieren.

Ausgeschrieben waren die Klassen OR8 (Verbrenner), ORE8 (Elektro), ORE 2WD (Normalantrieb), ORE 4WD (Allradantrieb) und Open (alle Klassen).

Der MC Schwedt war mit 16 Fahrern die mit Abstand stärkste Mannschaft, in den Klassen OR8 (11), ORE8 (4) und Open (1) am Start.

Neu dabei im Schwedter Team: Jonas Kollhoff, 10 Jahre, in der Klasse Open und Lukas Kollhoff, 12 Jahre, in der Klasse OR8. Beide schafften es in ihrem ersten Rennen überhaupt bis ins Halbfinale.

Schade, dass der Wettergott so schlecht mitgespielte. Dauer Nieselregen, schon am Freitag und am Sonnabend, verwandelte die ansonsten hervorragend präparierte Strecke teilweise in ein Schlammfeld, so dass an beiden Tagen weder Training und Wertungsläufen durchgeführt werden konnten.

Eine trockne Nacht, danach Sonne und Wind am Sonntag, sorgten dafür, dass die Strecke frei gegeben werden konnte. Schwierig zu fahren, blieb sie allemal!

Da nach den Rennen in Bernau und Poznan noch mehrere Sportler die Chance auf den Gesamtsieg hatten und absolute Toppfahrer am Start waren, entwickelten sich spannende Vor- und Finalläufe in den einzelnen Modellklassen.

Trotz der großen Konkurrenz waren die Schwedter Sportler wieder gut vorne dabei.

Leider war aber auch wieder der technische Teufel mit am Start. Das bedeutete für

Hilmar Schramm und  Jörg Dochow das Aus in ihren Halbfinals. 

Nach Vorläufen und Zwischenfinals konnten sich Toni Christopher Beer, Zico Scherel, Daniel Bliefert, Max Wilhelm Haß und Justin Dochow in der Klasse OR8, sowie Mateusz Dudzic und Filip Slowie in der Klasse ORE8 für die Endläufe qualifizieren.

Die Rennstrecke war zu den Endläufen wieder absolut trocken. Dadurch entwickelten sich, auf der mit vielen Kurven, Sprünge und Schikanen gespickten Strecke, tolle Wettbewerbe um die Plätze.

Eine Riesenüberraschung lieferte in der Klasse OR8 (Verbrenner) der mit 14 Jahren jüngste Teilnehmer im Feld, Leean Wisniewski aus Bremen. Das erste Mal im Cup überhaupt dabei, stahl er den etablierten Fahrern die Show und siegte souverän vor Marcin Malinski vom RC Poznan und Toni Christopher Beer aus Rostock, für den MC Schwedt startend.

Die Platzierungen der anderen Schwedter Starter in dieser Klasse:

Platz 4, Zico Scherel; Platz 6, Daniel Bliefert; Platz 9, Justin Dochow

Spannend ging es auch in der Klasse ORE8 zu.

Während Mateusz Dudzic, in Stettin zu Hause und für den SMK Stettin am Start, auf seiner Hausstrecke nicht zu schlagen war, entwickelten sich für die nachfolgenden Plätze tolle Positionskämpfe.

Letztlich machten die polnischen Spitzenfahrer die weitere Rangfolge unter sich aus.

2. und 3. wurden Grzegorz Blaszczak vor Sebastian Migal.

Mit ein wenig Pech in der einen und anderen Rennsituation belegte Filip Slowie vom MC Schwedt doch noch einen guten

10. Platz.

Eine tolle Auszeichnung erkämpfte sich Justin Dochow vom MC Schwedt. Er war in der Summe der Läufe an diesem Wochenende der beste Jugendliche.

Die Klassen ORE2WD und ORE4WD wurden von den Schwedter nicht besetzt.

Ergebnisse ORE2WD: 1. Wojciech Migal, 2. Leean Wisniewski, 3. Dawid Bosnjakovic

Ergebnisse ORE4WD: 1. Igor Goderski, 2. Rafal Skrzypek, 3. Dejan Bosnjakovic

Ergebnisse Open: 1. Lakuasz Piecyk, 2. Arek Liszewski, 3. Dejan Bosnjakovic

Herzlichen Glückwunsch allen Siegern und Platzierten!

Mit dem regenfreien Sonntag wurde der 3. Lauf für den Oder Pomerania Cup 2017 doch noch zu einem prima Wettbewerb mit tollen Ergebnissen für das Schwedter Team.

Auch nach diesem Lauf stehen die Gewinner der begehrten Wanderpokale noch nicht fest.

Alles kommt nun auf den 4. und letzten Lauf an.

Er wird vom MC Schwedt am 07. und 08. Oktober in der RC Arena im Schwedter Ortsteil Blumenhagen ausgerichtet.