Schwedter  Agenda Diplom - Kinder- und Jugendtage in der RC Arena des MC Schwedt e.V.

Seit 2015 macht der Club mit bei der Ferienaktion „Schwedt Agenda“ - eine Initiative unter Federführung des Mehrgenerationenhauses in Schwedt.

An dieser Aktion beteiligen sich Firmen, Vereine und Einrichtungshäuser der Stadt, um auch den Kindern und Jugendlichen tolle Sommerferien zu ermöglichen, die nicht die Möglichkeit haben, mit den Eltern zu verreisen.

Agenda Diplom Schwedt 2019

Agenda Diplom Schwedt – 2 Tage mit den Mini Flitzern des Modellclub Schwedt e.V.  

Seit 2015 unterstützt der Modellclub Schwedt e.V. (MC Schwedt) die Aktion  Agenda Diplom des Mehrgenerationenhauses Schwedt.

Traditionell am ersten Wochenende der Sommerferien öffnet der Verein seitdem seine Sportstätte, die RC Arena, im Ortsteil Blumenhagen für alle interessierten Kinder.

Mehrfach hatte der Verein über die Märkische Oderzeitung

www.moz.de/landkreise/uckermark/schwedt-und-angermuende/ sowie über die Internetseite www.modellclub-schwedt.com und  über Facebook, unter www.facebook.com/modellclub.schwedtev darüber informiert.

Wie immer von den Mitgliedern des MC Schwedt bestens vorbereitet, war es am 06. und 07. Juli 2019 wieder soweit. Jeweils von 10.00 bis 18.00 Uhr standen die Tore weit offen.

Auch die Versorgung der Kinder war bestens organisiert, so dass Eltern und Großeltern die Kids  unbesorgt den Betreuern überlassen konnten.

Und die Freude der Verantwortlichen des MC Schwedt war unverkennbar.

Die Werbung in den v. g. Medien und das gute Feedback der vergangenen Jahre trugen dazu bei, dass sich 15 Kinder für die zwei Tage angemeldet hatten.

Mit viel Elan und einer großen Portion Spaß wurden die zwei Tage zu einem schönen Erlebnis für die Kinder.

In kindergerechten Workshops wurden sie von erfahrenen Mitgliedern des Clubs in die Geheimnisse des Automodell Rennsports eingeführt. Mit großen Augen und viel Neugier bestaunten sie technische Feinheiten der Miniflitzer und waren begeistert z. B. von den kleinen, aber doch sehr leistungsstarken Motoren.

Nicht ganz ohne Vorkenntnisse, die einige Kinder durch Spiele an Konsolen oder PC hatten, waren die realen Möglichkeiten der RC Technik doch noch was Besonderes.

Etwas verwundert registrierten die Kids allerdings, dass Buggy Sport nicht nur Steuern und Gas geben bedeutet, sondern aus mindestens 50 bis 60% Wartung und Pflege besteht.

Aber Auseinanderbauen und wieder Zusammenschrauben, welches technisch interessierte Kind kann sich da zurückhalten?

So gab es an beiden Tagen relativ viel Theorie zu verarbeiten.

Aber schließlich waren die Kinder in erster Linie in die RC Arena gekommen, um endlich mal einen Miniflitzer selbst zu steuern.

Am Samstagnachmittag ging es also los.

Die ersten Fahrversuche, natürlich sehr aufregend für die Kids, endeten oftmals schnell an einem Hindernis oder mit Stürzen.

Mit viel Geduld und immer wieder Mut zusprechend standen die Betreuer den Kindern zur Seite, so dass nach einiger Zeit die meisten relativ gut den Miniflitzer auf Kurs halten konnten.

Und so war schon das erste Training am Sonnabend heiß umstritten und der Tag im Nuh zu Ende.

Auch am Sonntag war erst einmal wieder Technik und Schulung angesagt.

Toll, wie die Kinder den Vortag verarbeitet haben, denn nun waren die Betreuer hinsichtlich Fragen und Wissensdurst noch mehr gefordert. 

Aber in erster Linie war der Sonntag der Renntag, also Fahren der Miniflitzer angesagt.

Aufgeteilt in 3 Gruppen mussten sich die Kinder, wie bei den Profis, über Vor - und Zwischenläufe beweisen, ehe es zu den Finals führte.

Immerhin 12 der 15 gemeldeten Kinder und ein kurz vor dem Rennen angemeldeter Gast gingen dazu an den Start.

Alle Qualifikanten mussten dann in ,zwei Finalläufen zu je 5 Minuten, ihr Können unter Beweis stellen.

Richtig spannende Läufe, vor begeisterten Eltern, Großeltern und Clubmitgliedern, waren der Lohn für die Anstrengungen der zwei Tage.

Prima die Atmosphäre unter den Kindern. Jeder freute sich für den anderen.

Verlierer gab es keine, aber schließlich setzten sich auch bei den Kids die besten durch und es gab am Ende folgende Sieger:

1.       Martin Lipke, 9 Jahre

2.       Max Zander, 10 Jahre

3.       Zaid Al Sawabrah, 11 Jahre

Die drei Erstplatzierten wurden mit Medaillen aus dem Profisport ausgezeichnet (Gold, Silber, Bronze).

Der Sieger erhielt außerdem einen Pokal des Deutschen Minicar Club (DMC).

Die weitere Platzierung:

4.       Chris Darwe, 11 Jahre

5.       Chris Leon Brambeer, 9 Jahre

6.       Bruno Haferung, 9 Jahre

7.       Robin Al Fallaha, 10 Jahre

8.       Dario Hein, 10 Jahre

9.       Felix Haferung, 7 Jahre

10.   Leon Winterfeld, 8 Jahre

11.   Marielle Högelow, 8 Jahre

12.   Leni Hoffmann, 8 Jahre

13.   Gaststarter Levin Menter, 9 Jahre

Herzlichen Glückwunsch an die Sieger und Platzierten.

Allen Kindern wurde eine extra kreierte Urkunde (siehe oben) des Vereins zum Schwedter Agenda Diplom 2019  und weiteren kleinen Präsente übergeben.

Es bleibt zu hoffen, dass vielleicht das eine oder andere Kind den Weg in den Modellclub findet und hier erfolgreich sein neues Hobby  startet.

Vielen Dank an dieser Stelle auch für die großartige Unterstützung einiger Väter bei den Wettkämpfen.

Ein besonders Dankeschön geht an den Organisator der Ferienaktion Sven Buschmann und an Peter Ertel, der sich liebevoll um das leibliche Wohl der Kinder kümmerte.

Der MC Schwedt wird auch 2020 wieder im Rahmen des Schwedter  Agenda Diploms dabei sein und lädt schon heute alle Kids und ihre Eltern ein, davon Gebrauch zu machen.

Bilder 2019


Bilder 2018